„Kein Raum für rechts“

„Kein Raum für rechts“ – im Internet in die rechtsradikale Welt eintauchen: Aufgemacht wie das Zimmer eines Jugendlichen – so stellt sich die neu eröffnete Internetseite www.kein-raum-fuer-rechts.de dar. Per Mausklick kann man sich in keinraumfuerrechtsdiesem Zimmer umschauen und es erkunden. Worum es geht: Symbole, Klamottenmarken, Gegenstände – alles bietet Informationen, um sich in die Welt rechtsradikaler Menschen hineinzudenken. Die Informationen sind unterschiedlich verpackt: mal als Spiel, bei dem bestimmte Gegenstände gesammelt werden, mal als Interview mir fachkundigen Personen, mal als Videos und schließlich als Informationstexte mit entsprechendem Bildmaterial.

Das interaktive Zimmer ist im Rahmen des vom Niedersächsischen Sozialministerium geförderten Projekts „Frauen im Rechtsextremismus“ entstanden und hat neben den Jugendlichen auch Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit, im Sport, in der Schule sowie die Gleichstellungsbeauftragten und Beraterinnen bzw. Berater der Familienberatung als weitere Zielgruppen.

Rückfragen an:
Kristin Harney, Projektmitarbeiterin ARUG/ZDB
Tel. 05361 – 8913056
E-Mail: kristin.harney@zdb-wolfsburg.de

Oder bei Henning Enge im Jugenddienst

Kubb und KKJK

Das letzte Treffen des Kirchenkreisugendkonvents fand in Dissen statt – und es war ein ganz besonderes. Los ging es mit einem Lautstark Gottesdienst zum Thema Zeit, dann wurde gegrillt und anschließend das erste KKJK-KT (KKJK-Kubb-Turnier) ausgespielt.

2016.08.20 KKJK&Sommerfest 18 - 1.Platz Kubb Das Gewinner-Team des KKJK-Kubb-Turniers!

Das Gewinner-Team des KKJK-Kubb-Turniers!

Zum Abschluss hat der KKJK getagt. Auf der Tagesordnung standen Berichte aus den Sommerfreizeiten, Themensammlung für zukünftige Sitzungen und Weiterarbeit an der Luther-BonBon-Aktion des KKJK. ( Dazu gibt es hier später noch weitere Infos).

Dann haben wir einen Ausblick auf das Mitarbeiterwochenende vom 04. – 06.11.2016 in Bremen geworfen. Dort findet auch der nächste KKJK statt.

es geht wieder los!

Die Ferien und der Urlaub sind vorbei, und langsam kehrt der Alltag wieder ein. Ich hoffe, ihr hattet tolle Ferien, erlebnisreiche Freizeiten und Konfi-Camps und einen erholsamen Urlaub.
In der Ev. Jugend geht es weiter mit den nächsten Aktionen. Ich hoffe, ihr habt Lust bei der einen oder anderen Aktion dabei. Wenn Du fragen hast, dann melde dich gerne bei mirTermine August_September Mütte

2000 Jugendliche feierten ihren Glauben auf dem Camp

2016.06.04 LaJuCamp 099 Sie nennen sich bunt, belebend und glaubensstark, vielfältig und inspirierend. Am vergangenen Wochenende feierten rund 2000 Jugendliche der Evangelischen Jugend in der Landeskirche Hannovers auf dem Landesjugendcamp ihren Glauben und ihre Gemeinschaft.“ Das Motto ‚Die Mischung macht’s…‘ drückt gut aus, worauf die Jugendlichen stolz sind und welchen  Anspruch Evangelische Jugend hat“, erklärt Landesjugendpastorin Cornelia Dassler, Landesjugendpastorin. „Sie beschäftigen sich nicht nur mit Glaubensfragen, sondern auch aktuellen politischen und gese2016.06.02 LaJuCamp 020llschaftlichen Themen“ In insgesamt acht Veranstaltungszelten  gab es einen Mix aus über 100 Workshops, Konzerten, Diskussionsrunden, Kreativangeboten und Gottesdiensten.

Mit dabei waren auch 51 Jugendliche aus dem Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte. Als Mitarbeiter*innen seit Mittwoch beim Aufbau des Camps oder als Teilnehmer*innen. Und auch eine Konfirmandengruppe hat die Chance genutzt und Kirche ganz neu erfahren.

2016.06.04 LaJuCamp 066

Schöpfung bewahren war das Motto im Zelt des Sprengel Osnabrück. Die Smoothies wurden z.B. nicht mit Strom, sondern mit Körperkraft gemixt.

Das Landesjugendcamp ist die größte nicht-kommerzielle Veranstaltung von Jugendlichen für Jugendliche in Niedersachsen. Es findet alle zwei Jahre auf dem Gelände des Evangelischen Jugendhofs Sachsenhain in Verden statt. Die Vorbereitungen für das Camp fängt bereits ein Jahr vorher an. Jugendliche und Mitarbeiter aus der gesamten hannoverschen Landeskirche bereiten das Landesjugendcamp gemeinsam vor.

Mehr Infos und Fotos: www.lajucamp.de